Am vergangenen Sonntag starteten einige Sythener Nachwuchsathleten beim Hallensportfest der DJK SUS Brambauer in Dortmund. Äußerst erfreulich waren an diesen Nachmittag die Leistungen von Lea Braun und Philip Lindner. Beide konnten in ihren Disziplinen die Norm für die westfälischen Hallenmeisterschaften in Paderborn unterbieten. Lea lief über 800m eine neue Bestzeit von 2:32,68 Minuten und wurde damit zweite in der Alterklasse W15. Mit der Unterbietung der B-Norm kann sie sich berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme bei der Westfalenmeisterschaft machen. Philip zeigte seine Sprinterqualitäten und lief über 60m starke 8,10 Sekunden. Dies bedeutete neben dem dritten Platz die A-Norm für Paderborn. Im anschließenden 60m Hürdenlauf kam er leider an der dritten Hürde aus dem Rhythmus und konnte sich gerade noch in der Bahn halten, unterbot aber trotzdem noch die Norm für die Westfalenmeisterschaft. Mit der Zeit von 10,41 Sekunden blieb er aber weit unter seinen Möglichkeiten.
In der Alterklasse W11 konnte sich Zoé Aßmann über eine neue Bestzeit im 50m Sprint freuen. Sie lief mit 8,28 Sekunden auf den guten 4. Platz
Eine weitere Bestzeit lief Nina Bartke (W12) über 800m. Sie konnte die vier Hallenrunden mit sehr guten 2:51,64 Minuten und einem vierten Platz beenden.
Ihren ersten 300m Lauf lief Hannah Wessel in der Altersklasse W14. Hier erreichte sie mit 48,04 Sekunden den guten dritten Platz.
 
Weitere Ergebnisse:
Zoé Aßmann (W11): 800m: 3:09,43 (Platz 8), Weit: 3,33 (Platz 10)
Sarah Wilms (W12): 60m: 9,29 (Platz 7),  Weit: 3,43 (Platz 15)
Nina Bartke (W12): 60m: 9,67 (Platz 13), Weit: 3,34 (Platz 17)
Kim Kuhlmann (W13): 60m: 9,26 (Platz 11), Weit: 3,42 (Platz 19), 800m: 2:50,00 (Platz 4)
Dana Rogge (W13): 60m: 9,15 (Platz 20), 300m: 51,15 (Platz 7), Weit: 4,05 (Platz 13)
Hannah Wessel (W14): 60m: 9,47 (Platz 22), Weit: 4,13 (Platz 11)

Schreibe einen Kommentar

TuS Sythen von 1923 e.V.