Bericht von der  Jahreshauptversammlung

Am Mittwoch konnte Wolf von Elbwart als erster Vorsitzender nur eine überschaubare Zahl von Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung begrüßen. Für einen so großen Verein mit über 1000 Mitgliedern ist diese geringe Beteiligung beschämend. Ist doch die Hauptversammlung das wichtigste Organ des Vereins. In ihr haben die Mitglieder das Recht und die Möglichkeit, die Geschicke des Vereins maßgebend zu beeinflussen. Der Vorstand zeigt sich enttäuscht über die mangelnde Bereitschaft der Mitglieder zur Mitarbeit und Mitgestaltung des Vereins. Das brachte Wolf von Elbwart in seiner Begrüßung zum Ausdruck. Damit traf er natürlich die falschen, denn die anwesenden Mitglieder zeigten ja, daß sie zur Mitarbeit bereit waren.
Mit dem Einstieg in die Tagesordnung, wurde protokollarisch weiter verfahren. Die ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit wurde fest gestellt. Zur Totenehrung erhoben sich alle Mitglieder.
Als Protokollführer wurde Karl-Heinz Rennwald bestimmt, der ebenfalls das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlas, welches von der Versammlung genehmigt wurde. Es folgte der Bericht des ersten Vorsitzenden, in dem er an einzelne Höhepunkte des abgelaufenen Jahres erinnerte und Besonderheiten und Begebenheiten noch einmal hervor hob. In den Berichten der Abteilungen wurden die sportlichen Erfolge und die Veranstaltungen noch einmal beleuchtet.
Der Kassenbericht brachte nichts Neues, machte aber deutlich, dass die Kosten für die Baumaßnahmen, die Platzpflege und die Kosten für Versicherungen und Verbände, die Kasse bis an ihre Grenze belasten.
Die Kassenprüfer bescheinigten eine in allen Punkten korrekte Kassenführung, so dass Kassierer und Vorstand entlastet wurden.

Vorstand bei der Arbeit

Vorstand bei der Arbeit

Zur Ehrung der Jubilare hatten sich nur Mitglieder mit 40-jähriger Vereinszugehörigkeit eingefunden, so dass Wolf von Elbwart und Ulli Gerding nur Ingrid Balke, Alfons Lensing und Andreas Uphues Urkunde und Ehrennadel überreichen konnten.
Vorstand und Jubilare_klein

Jubilare mit 1. Vorsitzenden

Andreas, Alfons, Ingrid, Wolf
Andreas, Alfons, Ingrid, Wolf

Wolf von Elbwart konnte als Wahlleiter keine neuen Mitglieder für den Vorstand bekannt geben. Er forderte die Abteilungsleiter auf, in den Abteilungen verstärkt für die Mitarbeit im Hauptvorstand zu werben, und ihm innerhalb von drei Monaten Kandidaten für die vakanten Positionen zu liefern. Als Kassenprüferin wurde Ingrid Balke gewählt. Die Beisitzerinnen Sandra Plogmaker und Bärbel Leipholz wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Beschlüsse und Anträge lagen nicht vor.

TuS Sythen von 1923 e.V.