Kinderolympiade 2018


Am 08. September 2018 ist es wieder soweit. Die diesjährige Kinderolympiade wird auf dem Sportplatz in Sythen durchgeführt. Dazu laden wir alle Mädchen und Jungen der Jahrgänge von 2007-2014 herzlich ein. Die Teilnahme ist kostenfrei und für alle Kinder aus Haltern und Umgebung möglich (es muss keine Vereinszugehörigkeit zum TuS Sythen bestehen).
An diesem Tag können entweder erste Erfahrungen in den klassischen Disziplinen 30-Meter- bzw. 50-Meter-Lauf, Weitsprung und Ballwurf gesammelt, das eigene Können mit dem der anderen verglichen oder direkt um den Titel „Olympiasieger“ gekämpft werden. In allen Fällen ist der Spaß an der Sache garantiert. Treffen ist für alle Teilnehmer um 10:30 Uhr. Begonnen wird kurz danach mit der Riegeneinteilung, sodass der erste Startschuss pünktlich um 11:00 Uhr fallen kann.

Voranmeldung:

Die Voranmeldung zur Kinderolympiade sind abgeschlossen. Es haben sich knapp 200 Kinder zur Veranstaltung angemeldet. 

>>>Hier geht es zur aktuellen Teilnehmerliste<<<

Riegeneinteilung:

Riegennummer Geburtsjahrgänge Sprintstrecke
1 Jungen 2014 (M4) 30 m
2 Mädchen 2013 (W5)
Mädchen 2014 (W4)
30 m
30 m
3 Jungen 2012 (M6);
Jungen 2013 (M5)
50 m
30 m
4 Mädchen 2011 (W7)
Mädchen 2012 (W6)
50 m
50 m
5 Jungen 2010 (M8)
Jungen 2011 (M7)
Mädchen 2010 (W8)
50 m
50 m
50 m
6 Jungen 2007 (M11)
Jungen 2008 (M10)
Jungen 2009 (M9)
Mädchen 2007 (W11)
Mädchen 2008 (W10)
Mädchen 2009 (W9)
50 m
50 m
50 m
50 m
50 m
50 m

Datenschutz:

Alle gemeldeten Sportler stimmen der Erfassung ihrer persönlichen Daten
im Rahmen der Kinderolympiade 2018 zu. Sie sind damit
einverstanden, dass ihre persönlichen Daten zum Zweck der Vorbereitung
und Durchführung der Veranstaltung gespeichert werden und die start- und
ergebnisrelevanten Daten sowie Ergebnisse, Foto- und Filmaufnahmen
veröffentlicht werden.
 
Zeitplan:
10:00 Uhr Wettkampfbesprechung (intern)
10:30 Uhr Riegeneinteilung auf dem Sportplatz
11:00 Uhr Start der einzelnen Disziplinen
ca. 13:00 Uhr Ende der Wettkämpfe
13:15 Uhr Sponsorenlauf
13:45 Uhr Siegerehrungen aller Klassen
Zum Ende der Veranstaltung wird jedes Kind bei der Siegerehrung für seine Leistung mit einer Urkunde sowie einer Medaille belohnt. Alle Teilnehmer erhalten ein Eisgutschein vom Eiscafé Dolomiti in Sythen. Ebenfalls wir auch wieder der Sponsorenlauf auf dem Sportplatz durchgeführt. Im TuS Cafe wird für das Leibliche Wohl gesorgt, so das alle Eltern, Freunde und Bekannte sich vom lautstarken Anfeuern erholen können.

 

Plakat als PDF Datei

Haftung:

Der Veranstalter und Ausrichter übernimmt keine Haftung für Schäden irgendwelcher Art.
 

Ergebnisse Kreismeisterschaften 2018

Am heutigen Samstag, 23.06.2018, fanden bei guten äußeren Bedingungen die diesjährigen Kreismeisterschaften der U14 und U12 mit den Bestenkämpfen der U10 statt. Über 200 Sportlerinnen und Sportler gingen an den Start.
Ab 10 Uhr wurde es voll auf dem Sythener Sportplatz, da pünktlich um 11 Uhr der erste Startschuss fiel. In sieben verschiedenen Disziplinen gingen über 200 junge Sportlerinnen und Sportler an den Start. Der Zeitplan konnte zu jeder Zeit eingehalten worden. Somit endete der Wettkampftag mit dem abschließenden 800-Meter-Lauf um 17:15 Uhr und um 17:25 Uhr wurden die letzten Urkunden ausgedruckt. Die Kreis-Leichtathletik-Verantwortlichen Peter Nietsche, Franz Krüger und Siggi Thran waren ebenfalls sehr zufrieden mit den erzielten Leistungen und der Organisation. Am Ende hätten es aber doch ein paar mehr Teilnehmer sein können. Auch bei dieser Leichtathletikveranstaltung ist die Teilnehmerzahl leider rückläufig.
Hier geht es zu den aktuellen Ergebnisse.
oder auch auf https://laportal.net 
oder auch auf https://ladv.de
[ngg_images source=”galleries” container_ids=”303″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_slideshow” gallery_width=”600″ gallery_height=”450″ cycle_effect=”fade” cycle_interval=”4″ show_thumbnail_link=”1″ thumbnail_link_text=”[Zeige Liste der Bilder]” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]
Die Sythener Athleten gewannen insgesamt fünf Kreismeistertitel, acht Silbermedaillen, neun dritte Plätze und einige neue persönliche Bestleistungen.
Ein nur mit Sythener Athletinnen besetztes Siegerpodest gab es bei den Mädchen W10. Den Kreismeistertitel über die 800-Meter-Distanz holte sich hier Frieda Hohenstein, die von Beginn an dem restlichen Teilnehmerfeld davonlief und in starken 2:49,66 Minuten die Ziellinie überquerte. Auf Platz zwei und drei folgten ihre Vereinskolleginnen Lynn Fuchsmann (3:00,25 Minuten) und Jordis Ina Diekmann (3:07,55 Minuten) mit neuen persönlichen Bestleistungen. Diese erkämpften sich auch Nora Klein mit 3:11,29 Minuten auf dem sechsten Platz und Inga Budde mit 3:14,34 Minuten auf einem guten achten Platz.
Bei den Mädchen W11 verpasste Pia Lütkenhaus über die selbe Distanz nur knapp das Siegertreppchen, blieb mit ihrer hervorragenden Zeit von 2:53,63 Minuten aber zum ersten Mal deutlich unter der Drei-Minuten-Marke und war daher mit ihrem vierten Platz trotzdem sehr zufrieden. Ähnlich erging es Sven Wilms bei den Jungen M11. Auch er verpasste mit Platz vier nur knapp die Top Drei, unterbot aber mit seiner Zeit von 2:56,96 Minuten die Drei-Minuten ebenfalls erfolgreich. In der Altersklasse W11 sprintete außerdem Helene Prange unter die besten Acht und erreichte mit 8,15 Sekunden im A-Finale über die 50 Meter einen sechsten Platz.
Gleichmaßen überzeugen über die Langdistanz konnte Rieke Bassek mit ihrem Kreismeistertitel. Sie ließ der Konkurrenz über die kompletten 800 Meter keine Chance und lief nach schnellen 2:38,89 Minuten ins Ziel. Vereinskameradin Charlotte Brachtendorf sicherte sich die Bronzemedaille (2:42,98 Minuten) vor Pia Klimse auf Platz vier mit 2:43,37 Minuten.
Gleich zwei Mal zu den Kreisbesten konnte sich an diesem Nachmittag Lilo Prange zählen. Mit 4,18 Meter im Weitsprung und 11,08 Sekunden über die 75 Meter holte sie sich vor ihren Konkurrentinnen in der Altersklasse W12 beide Titel. Den verpasste Luka Johland über die 75 Meter der W13 nur knapp, konnte dafür aber mit ihrer grandiosen Zeit von 10,40 Sekunden den alten Vereinsrekord von 10,51 Sekunden deutlich unterbieten und sich die Silbermedaille sichern. Bronze erkämpfte sich die Sythenerin Anna Nottekämper mit neuer persönlicher Bestleistung von 10,76 Sekunden. Diese sprang auch Lena Klein im Hochsprung. Sie überquerte mit 1,31 Meter zum ersten Mal die 1,30 Meter und freute sie mit dieser Leistung über den fünften Platz.
Beim Kugelstoßen der M12 stellten sich Luca-Finn Schlüter und Louis Witt der Konkurrenz. Schließlich konnten sie sich mit Weiten von 4,78 Meter (Luca-Finn) und 4,59 Meter (Louis) über den zweiten und dritten Platz freuen. Seine Sprungkraft stellte hingegen Vereinskamerad Moritz Budde an diesem Tag unter Beweis. Im Hochsprung (1,34 Meter) und Weitsprung (4,17 Meter) der M12 musste er sich jeweils nur einem Konkurrenten geschlagen geben und erreichte somit zwei Mal den Vizekreismeistertitel.
Die jüngsten Sythener Athletinnen an diesem Tag waren Frieda Bassek, Phoebe Oertel (beide W9) und Melina Höhnerhaus (W8). Frieda und Melina zeigten besonders im Ballwurf ihr Können. Mit 21,50 Meter (Frieda) und 12,50 Meter (Melina) erzielten beide neue Bestleistungen. Phoebe hingegen erreichte diese über die 50 Meter mit 9,02 Sekunden und einem tollen zehnten Platz.
 

Bericht JHV 2018

Bericht von der Mitgliederversammlung 2018 

Um 19:45 konnte der 1. Vorsitzende Wolf von Elbwart die Mitgliederversammlung, zu der sich nur insgesamt 29 Mitglieder eingefunden hatten, eröffnen. Nach der Begrüßung erhoben sich die Mitglieder zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder. Die Tagesordnung wurde ohne Änderungen genehmigt und das Protokolls der Versammlung von 2017 wurde nach Verlesung ohne Änderung genehmigt. In seinem Bericht ging Wolf von Elbwart auf die Fertigstellung der einzelnen Abschnitte im Anbau des Kabinengebäudes ein und dankte insbesondere den Helfern aus der Fußball- und der Leichtathletikabteilung für ihren tatkräftigen Einsatz. Durch die Eigenleistungen bei dem Umbau konnten die finanziellen Leistungen aus der Vereinskasse verringert werden. Das brachte den Übergang zu den Kosten insgesamt. Er musste mitteilen, dass die Kosten insgesamt durch den Stärkungspakt stark gestiegen sind. Durch die anteilige Übernahme der Energiekosten, die sonst durch die Stadt getragen wurden, hat sich dieser Anteil verdoppelt und dürfte sich in der Zukunft noch erhöhen. Daher rief er alle Mitglieder auf, sparsam mit der Energie um zu gehen. Insbesondere muss versucht werden die Kosten für elektrische Energie zu senken. Dieser Punkt war dann noch Gegenstand von Fragen und Diskussionen unter der Tagesordnungspunkt 10 “Verschiedenes”. Mit einem nochmaligen Dank an alle Helfer und an die Mitglieder des Vorstands für ihre Tätigkeit schloss er seinen Bericht.
Unter dem Tagesordnungspunkt 3 berichteten alle Vortragenden von den sportlichen Ereignissen der einzelnen Abteilungen im vergangenen Sportjahr. Sie konnten von Erfolgen berichten, mussten aber auch feststellen, dass einige gesteckte sportliche Ziele nicht erreicht wurden. Insgesamt verlief das Sportjahr 2017 aber für alle Abteilungen noch zufriedenstellend. Im Fußball gab es einige Trainerwechsel. Jürgen Steffen als Leiter der Fußballabteilung bedankte sich ausdrücklich bei den scheidenden Trainern und bei allen Helfern beim Umbau. An diesen Dank schloss sich Markus Knepper als Leiter der Leichtathleten an, nachdem er von den Schwierigkeiten bei der Organisation für den Crosslauf und den Duathlon berichtete. Als besonderes und wichtiges Highlight für die Abteilung hob er die Kinderolympiade hervor, die auch in diesem Jahr wieder stattfindet. Roswitha Schalk konnte neben den sportlichen Ereignissen der Tennisabteilung von der Renovierung des Clubhausdaches berichten und dankte auch hier den Helfern aus der Abteilung. Die Zuwendungen von der Hauptkasse den Spendern hatten für einen Ausgleich der Kosten gesorgt. In der Tischtennisabteilung mussten leider Mannschaftsänderungen durchgeführt werden, so dass Helmut Treffer nur noch von einer Turniermannschaft berichten konnte. Als Ausgleich hat sich aber eine Hobby-Truppe gebildet, die sehr rege am Trainingsbetrieb teil nimmt.
Die Kassenprüfer bescheinigten Ulli Gerding nach seinem Bericht eine korrekte Kassenführung, so dass der Kassierer und der Vorstand auf Antrag einstimmig entlastet werden konnten.
Unter dem Tagesordnungspunkt 7 standen Wahlen zu den zweiten im Vorstand an. Heinrich Wiengarten wurde im Amt des 2. Vorsitzenden bestätigt, Klaus-Peter Schneider wurde in das Amt des 2. Geschäftsführers gewählt und Michael Runkel wurde als 2. Kassenprüfer gewählt. Für die anderen Ämter konnten leiden keine Kandidaten gefunden werden. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.
Bei der Ehrung der Mitglieder konnten Mitglieder für 25-jährige, 40-jährige, 50-jährige, 65-jährige, 70-jährige und 80-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Leider hatten sich nur einige zu ehrende Mitglieder eingefunden.
Anträge lagen nicht vor, so konnte nach Diskussion über die gestiegenen Energiekosten und über Möglichkeiten, diese zu senken, die Versammlung nach 1,5 Stunden geschlossen werden.

Sythener Trio startet in Halver

Am vergangenen Sonntag ging ein Sythener Trio im sauerländischen Halver über die 400-Meter-Distanz an den Start.
Über die Stadionrunde überzeugen konnten dieses Mal Fredrik Schwadrat und Felix Joachimsmeier. Die äußeren Umstände waren leider nicht gut, da auf der Zielgeraden ein böiger Gegenwind herrschte, der den Sprintern alles abverlangte. In einem schnellen gemischten Lauf der Altersklassen MJU18 und MJU20 kam Fredrik Schwadrat sehr gut ins Rennen und kämpfte sich Ausgangs der zweiten Kurve gegen den starken Wind ins Ziel. Seine Zeit stoppte nach guten 54,44 Sekunden, womit er seine aktuelle Bestzeit verbesserte und sich über den zweiten Platz freuen konnte.
Im selben Lauf startete Felix Joachimsmeier zum ersten Mal über diese Distanz und blieb auf Anhieb unter 58 Sekunden. Mit 57,78 Sekunden konnte Felix durchaus zufrieden sein und sicherte sich wie sein Vereinskollege den zweiten Rang.
Deutlich unter ihren Möglichkeiten blieb Hannah Fricke in der Altersklasse WJU18 über die 400 Meter. Sichtlich verkrampft startete sie in die Stadionrunde und kam überhaupt nicht ins Rennen. Mit ihrer Zeit von 61,45 Sekunden war Hannah demnach auch nicht zufrieden, holte sich aber dennoch den Sieg.
In zwei Wochen gehen Fredrik und Hannah bei den Westfalenmeisterschaften an den Start und werden dort erneut ihre Bestzeiten angreifen.
 

Kreiseinzelmeisterschaften U12 – U14 und Bestenkämpfe U10

 

Die Leichtathletikabteilung des TuS Sythen freut sich zum fünften Mal in Folge Ausrichter der Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend U14, der Kinder U12 sowie der Bestenkämpfe der Kinder der Altersklasse U10 des Kreises Recklinghausen sein zu dürfen.
Am Samstag, den 23.06.2018, werden die verschiedenen Altersklassen sich ab 11:00 Uhr in folgenden Disziplinen messen und den jeweiligen Kreisbesten ermitteln:

  • Mädchen und Jungen U10: 50 m, 800 m, Weitsprung, Schlagballwurf
  • Mädchen und Jungen U12: 50 m, 800 m, Weitsprung, Hochsprung, Schlagballwurf
  • Mädchen und Jungen U14: 50 m, 60 m Hürden, 800 m, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf, Kugelstoßen
Es werden wieder zwischen 250 und 300 Sportlerinnen und Sportler auf der Sportanlage am Brinkweg erwartet. Nach ihren Wettkämpfen wird im TuS-Café für das leibliche Wohl der Aktiven gesorgt. Auch Zuschauer sind hier herzlich willkommen, um die Kinder und Jugendlichen anzufeuern.
Die Veranstaltung endet gegen 17:00 Uhr.
Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen und euer Erscheinen!
 

Gelungene Comebacks

Bei den diesjährigen Offenen Westfälischen Seniorenmeisterschaften gaben vergangenen Sonntag, den 10.06.2018, in Gladbeck zwei Athleten des TuS Sythen ihr Comeback.
Jasper Menze ging nach seinem Lauf über die 5000 Meter vor vier Wochen in Recklinghausen nun über die 1500 Meter der M30 an den Start. Leider ließ er sich von seiner Konkurrenz etwas von seinem Zeitplan abbringen und ging die ersten Runden zu schnell an. Im Ziel scheiterte er schließlich knapp an seiner angepeilten Zeit von 4:40 Minuten, war aber trotz allem mit seinem Ergebnis von 4:41,98 Minuten sehr zufrieden und konnte sich außerdem über den Westfalentitel freuen.
Bärbel Leipholz nutze die Meisterschaften ebenfalls, um nach langer Abwesenheit wieder in den Wettkampfbetrieb einzusteigen. Sie ging im Hammerwurf der W40 an den Start und schwang den 4-Kilo-Hammer direkt im ersten Versuch auf weite 41,42 Meter. Dieser Versuch blieb auch ihr Weitester mit dem sie sich den Westfalentitel sicherte. Mit diesem gelungenen Einstieg kann sie nun positiv auf ihren Start Anfang September bei der 23. Senioren-WM in Malaga blicken.

Impressum

  • Name:
    • Turn- und Sportverein Sythen von 1923 e.V.
  • Anschrift:
    • TuS Sythen von 1923 e.V.
    • z. Hd. Roswitha Schalk
    • Wellenbogen 5
    •  45721 Haltern am See
    • E-Mail: info@tussythen.de
    • Web:tussythen.de
    • Bankverbindung: Volksbank Haltern e.G.  – IBAN: DE40 4016 4528 0205160200  – BIC:GENODEM1LHN
    • Bankverbindung: Stadtsparkasse Haltern am See – IBAN: DE08 4265 1315 0001 0001 24   –         BIC: WELADED1HAT
  • Geschäftsführender Vorstand:
    • 1. Vorsitzender          Wolf von Elbwart
    • 2. Vorsitzender          Heinrich Wiengarten
    • 3. Vorsitzender         Jasper Menze
    • 1. Geschäftsführer    Karl-Heinz Rennwald
    • 2. Geschäftsführer   Klaus-Peter Schneider
    • Kassierer                   Ulrich Gerding
    • Pressewart               Klaus-Peter Schneider
  • Der TuS Sythen von 1923 e.V. ist unter der Vereinsregisternummer 412 im Vereinsregister beim Amtsgericht Marl eingetragen.
  • Fussballabteilung
    • Michael Runkel
  • Leichtathletikabteilung
    • Sarah Gerdemann
  • Tennisabteilung
    • Klaus-Peter Schneider
  • Tischtennisabteilung
    • Michael Linnenweber

Inhalt des Onlineangebotes

Der TuS Sythen von 1923 e.V. übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den TuS Sythen von 1923 e.V., welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des TuS Sythen von 1923 e.V. kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der TuS Sythen von 1923 e.V. behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des TuS Sythen von 1923 e.V. liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der TuS Sythen von 1923 e.V. von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der TuS Sythen von 1923 e.V. erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der TuS Sythen von 1923 e.V. hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom TuS Sythen von 1923 e.V. eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Auszug aus dem Gesetz über die Nutzung von Telediensten
(Teledienstegesetz – TDG)

§ 5 Verantwortlichkeit

1. Diensteanbieter sind für eigene Inhalte, die sie zur Nutzung bereithalten, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. 2. Diensteanbieter sind für fremde Inhalte, die sie zur Nutzung bereithalten, nur dann verantwortlich, wenn sie von diesen Inhalten Kenntnis haben und es ihnen technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern.
3. Diensteanbieter sind für fremde Inhalte, zu denen sie lediglich den Zugang zur Nutzung vermitteln, nicht verantwortlich. Eine automatische und kurzzeitige Vorhaltung fremder Inhalte auf Grund Nutzerabfrage gilt als Zugangsvermittlung
4. Verpflichtungen zur Sperrung der Nutzung rechtswidriger Inhalte nach den allgemeinen Gesetzen bleiben unberührt, wenn der Diensteanbieter unter Wahrung des Fernmeldegeheimnisses gemäß § 85 des Telekommunikationsgesetzes von diesen Inhalten Kenntnis erlangt und eine Sperrung technisch möglich und zumutbar ist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der TuS Sythen von 1923 e.V. ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom TuS Sythen von 1923 e.V. selbst erstellte Objekte bleibt allein beim TuS Sythen von 1923 e.V.. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des TuS Sythen von 1923 e.V. nicht gestattet.

Rahel Fricke läuft Qualifikation für Deutsche Meisterschaft

Beim 19. Allianz-Hillebrand-Meeting in Oer-Erkenschwick ging am vergangenen Samstag ein 15-köpfiges Team vom TuS Sythen an den Start.
Allen voran überzeugte Rahel Fricke über die 800 Meter. Noch vor vier Wochen zeigte sie, dass die Norm für die Deutsche Jugendmeisterschaft in erreichbarer Nähe liegt. In Erkenschwick hatte Rahel das Glück, dass ihr Lauf mit den Frauen und der MU18/20 zusammengelegt wurde und sie so mit einer Athletin aus Münster eine sehr starke Konkurrentin neben sich hatte. Die ersten 200 Meter lag sie sehr gut in der Zeit dicht hinter der Läuferin aus Münster, die sie nach 300 Metern überholte und so nach etwa 1:08 Minuten in die zweite Runde ging. Nach 600 Metern konnte Rahel sich dann an den vor ihr liegenden Läufer orientieren und hielt gegen den Endspurt der Münsteranerin. Das half Rahel das Tempo hoch zu halten und die Frauenwertung zu gewinnen. Jetzt war warten und hoffen angesagt, dass die Zeit für die Norm von 2:18,20 Minuten gereicht hat. Schließlich der große Jubel, denn Rahel Fricke hat mit 2:18,15 Minuten das Ticket für die Deutsche Jugendmeisterschaft in Rostock gelöst!
Im gleichen Lauf ging Frederik Schwadrat in der Altersklasse MU18 mit einer Bestzeit von 2:05,44 Minuten an den Start mit dem Ziel die Norm für die NRW-Meisterschaft von 2:05,00 Minuten zu unterbieten. Er musste das Rennen leider direkt von Beginn an alleine an der Spitze laufen. Am Ende erreichte er nach starken 2:06,23 Minuten mit deutlichem Vorsprung das Ziel. Auch wenn er die Qualifikation nicht ganz erreichte, kann er trotzdem mit dieser Leistung zufrieden sein.
Hannah Fricke startete in Erkenschwick in ihrer Paradedisziplin den 400 Metern, allerdings etwas geschwächt durch einen Schulausflug nach Polen und Österreich in der letzten Woche. Daher sollte dieser Lauf ein Trainingswettkampf sein auf dem Weg die Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften zu erreichen. Auf den ersten 200 Metern sah man bereits, dass Hannah müde Beine hatte, trotzdem kämpfte sie sich ins Ziel und lief in 60,20 Sekunden zu einer neuen Bestzeit und auf den zweiten Platz. Diese Zeit macht Hoffnung, dass sie in den nächsten Wochen ihr Ziel erreichen kann.
In der Alterklasse W15 zeigte Sarah Wilms einmal mehr ihre Sprintqualität und lief über 100 Meter in 13,37 Sekunden unangefochten zum Sieg. Sie bestätigte somit ihre gute Form kurz vor den westfälischen U16 Meisterschaften am 24.06.2018 in Paderborn.
Erfreulich war erneut der Auftritt der U14-Mädchen. Mit der bereits dritten Besetzung zeigten Anna Nottenkämper, Lena Klein, Lilo Prange und Lea Fricke ihr Können über die 4×75-Meter-Staffel. Auch wenn sie nicht ganz an ihre Saisonbestzeit heran kamen, holten die Vier mit 41,37 Sekunden und drei sehr guten Wechseln einen deutlichen Sieg. Im Weitsprung gingen Anna und Lena auf Weitenjagd und holten einen Doppelsieg nach Sythen. Anna sprang mit 4,26 Metern nicht ganz an ihre Bestweite heran, freute sich aber über den ersten Platz. Lena folgte ihr mit guten 4,13 Metern auf Platz zwei. Auch wenn die Technik im Hochsprung noch ausbaufähig ist, folgten hier zwei neue Bestleistungen. Lea Fricke übersprang 1,33 Meter und Lena freute sich über 1,29 Meter. Über die 75 Meter lief Lilo Prange ganz dicht an ihre Bestzeit heran und holte in starken 11,04 Sekunden einen weiteren Sieg nach Sythen. Ihr Ziel ist es jetzt die 11 Sekundenmarke bei den Kreiseinzelmeisterschaften endlich zu knacken.
Über drei neue Bestleistungen konnte sich Sven Wilms in der Altersklasse M11 freuen. Im Schlagballwurf landete der Ball auf 36 Meter, womit er sich über den Silberrang freuen konnte. Im Weitsprung folgten sehr gute 3,78 Meter und ein dritter Rang und im 50-Meter-Sprint holte er an diesem Tag die dritte persönliche Bestleistung mit 8,36 Sekunden (6. Platz).
Die jüngsten Sythenerinnen gehörten beim Allianzmeeting der Alterklasse WU12 an und brauchten sich keinesfalls hinter ihren älteren Vereinskollegen verstecken, denn auch hier folgten persönliche Bestleistungen am laufenden Band.
Bei den Mädchen W11 erreichte Thea Zschörner mit 25 Metern im Schlagball (3. Platz) und 3,62 Metern im Weitsprung (6. Platz) zwei erfreuliche Verbesserungen ihrer alten Leistungen. In der Altersklasse W10 ging ein sythener Quartett an den Start und holte die nächsten Topleistungen. Frieda Hohenstein zeigte einmal mehr ihre Laufqualitäten. Über 800 Meter lief sie vom Start an ein super Rennen und siegte in Bestzeit von 2:51,93 Minuten. Im 50-Meter-Sprint erreichte sie in 8,51 Sekunden den dritten Platz und 3,64 Meter im Weitsprung bedeutete Silber, sowie zwei neue Bestleistungen. Lynn Fuchsmann freute sich ebenso wie Frieda über drei Verbesserungen ihrer derzeitigen Leistungen. Im 800-Meter-Lauf verbesserte sie ihre Zeit um 10 Sekunden auf 3:02,86 Minuten und erreichte den Bronzerang. Ebenfalls Bronze und eine Verbesserung auf 3,42 Meter erzielte sie im Weitsprung. Im Schlagball dann die ihre dritte Steigerung auf 18,50 Meter und Platz 4. Nora Klein ging in zwei Disziplinen an den Start und erreichte zwei gute Leistungen. Im Weitsprung bestätigte sie ihre vorherige Bestweite von 3,24 Meter und über 800 Meter konnte sie Ihre Leistung auf 3:21,16 Minuten verbessern. Ebenfalls einreihen in Athleten, die ihre Bestleistung verbesserten, durfte sich Inga Budde. Sie warf den Schlagball so weit wie noch nie und holte mit 21,50 Meter bei den Mädchen U12 einen hervorragenden dritten Platz.
Weitere Ergebnisse:
Sarah Wilms, W15, Hoch: 1,40m (Platz 3)
Sven Wilms, M11, Hoch: 0,95m (Platz 5)
Thea Zschörner, W11, 800m: 3:28,91 Min (Platz 3); 50m: 8,37 Sek (Platz 9)
Frieda Hohenstein, W10, Schlagball: 12m (Platz 8)
Lynn Fuchsmann, W10, 50m: 8,75 Sek (Platz 5)
Inga Budde, W10, Weit: 3,07m (Platz 8); 800m; 3:20, 31 Min (Platz 6)
[ngg_images source=”galleries” container_ids=”302″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”100″ thumbnail_height=”75″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”20″ number_of_columns=”0″ ajax_pagination=”0″ show_all_in_lightbox=”0″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Show as slideshow]” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

U14-Mädchen laufen erneut Vereinsrekord

Beim Bahnstaffeltag der DJK Blau-Weiß Annen gingen die Sythener Leichtathleten bei sommerlich heißen Temperaturen mit fünf Staffeln an den Start.
Überzeugen konnten einmal mehr die Kurz- und Langstaffel der Mädchen U14. Über 4×75 Meter musste das Quartett, das vor drei Wochen erst den 10 Jahre alten Vereinsrekord knacken konnte, auf der Startposition neu besetzt werden. Für Anna Nottenkämper führte an diesem Tag Rieke Bassek die Sprintstaffel im zweiten Vorlauf an. Mit drei sehr schönen Wechseln über Lena Klein, Luka Johland und Lea Fricke brachten die vier Mädchen den Staffelstab in hervorragenden 41,15 Sekunden ins Ziel. Mit dieser Zeit holten sie nicht nur einen sehr guten dritten Platz, sondern konnten auch ihren Vereinsrekord um weitere elf Hundertstel verbessern. Über die 3×800 Meter stellten die U14-Mädchen ebenfalls eine Staffel in der Besetzung Pia Klimse, Lena Klein und Rieke Bassek. Mit sehr guten Einzelleistungen lief das Trio in schnellen 8:14,71 Minuten auf den dritten Rang, womit die Nachwuchsathletinnen erneut ihre hervorragende Form bestätigten.
Die jüngsten Starterinnen vom TuS Sythen stellten in der Altersklasse WKU12 sowohl eine 4-50-Meter- als auch eine 4×800-Meter-Staffel. Die Sprintstaffel lief in der Besetzung Nora Klein, Frieda Hohenstein, Inga Budde und Thea Zschörner in 33,29 Sekunden ins Ziel. Damit konnten sie ihre Bestzeit aus Recklinghausen verbessern und sich über einen guten sechsten Platz freuen. Die 4×800-Meter-Staffel wurde als Mixed-Staffel ausgeschrieben, vom TuS Sythen allerdings als reine Mädchenbesetzung mit Frieda Hohenstein, Inga Budde, Thea Zschörner und Jordis Ina Diekmann an den Start gebracht. Die Vier ließen sich von den drückenden und sehr warmen Wetterbedingungen nicht abschrecken und liefen in 12:58,31 Minuten auf einen sehr guten vierten Platz.
Die 4×100-Meter-Staffel der U18-Mädchen wollte an diesem Sonntag in Witten die Norm für die NRW-Meisterschaften unterbieten und ging in gewohnter Besetzung mit Hannah Wessel, Rahel Fricke, Johanna Stenner und Hannah Fricke an den Start. Leider waren die Abstimmungen beim ersten und dritten Wechsel nicht optimal, so dass sie bei den Staffelübergaben wichtige Zehntel verloren. Auch wenn die vier mit deutlichem Abstand auf den ersten Platz liefen, konnten sie mit 52,21 Sekunden ihre Erwartungen und das Ziel der Normbestätigung leider nicht erreichen. Jetzt heißt es die Wechsel zu verbessern und die Zeit in den nächsten Wochen zu bestätigen.

[ngg_images source=”galleries” container_ids=”301″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”100″ thumbnail_height=”75″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”20″ number_of_columns=”0″ ajax_pagination=”0″ show_all_in_lightbox=”0″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Show as slideshow]” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

TuS Sythen von 1923 e.V.