Sythener Staffel pulverisiert Streckenrekord

OLYMPUS DIGITAL CAMERANur eine Staffel des TuS Sythen war bei der 27. Auflage der Lembecker Marathonstaffel am Start. Diese war dann aber umso erfolgreicher.

Bei sonnigem Wetter ging Torben Bussieck als Startläufer der 4×5 km-Staffel als erster auf die Strecke. Er teilte sich seine Kräfte gut ein und hielt sich während der gesamten 5 km in der Spitzengruppe des Feldes auf. Nach 18:41 Minuten und damit nur 5 Sekunden Rückstand übergab er auf Anika Bredeck, die ein gutes Rennen lief und nur knapp eine Minute zurückfiel. Susanne Bussieck hielt sich dann gegen starke (meist männliche Konkurrenz) sehr gut und sorgte dafür, dass der Kontakt zur Spitzengruppe nicht ganz abriss. So war es an Antonio Rodrigues als Schlussläufer den Rückstand noch wettzumachen. Mit der drittschnellsten Zeit aller Starter dieses Rennens (17:36 Minuten) überholte er die meisten anderen Läufer und sicherte der Staffel des TuS Sythen in 1:18:26 Stunden überlegen den ersten Platz in der Mixed-Wertung. Am Ende betrug der Vorsprung vor der zweitplatzierten Staffel von der LG Dorsten genau drei Minuten. Große Freude hatten die vier als sie die Ergebnislisten des SV SW Lembeck studierten, denn mit dieser Zeit verbesserten die Sythener auch den Streckenrekord für Mixed-Staffeln um über drei Minuten.

Sythen muss punkten

SF Germania Datteln – TuS Sythen I, Anstoß 15 Uhr

Das junge Sythener Team muss endlich Punkte holen, um dem Tabellenkeller zu entfliehen. Nach den Niederlagen der letzten Wochen Wochen ging es mit dem 1:1 am vergangenen Sonntag gegen Henrichenburg zumindest wieder in die richtige Richtung. Michael Ecker: ” Datteln verkauft sich momentan unter Wert und ist ein harter Gegner. Das wird ein schwieriges Spiel. Aber wir sind sehr entschlossen, Punkte zu holen. Die Moral innerhalb der Mannschaft ist nach wie vor intakt.”

Die zweite Mannschaft spielt um 13.15 Uhr gegen SF Germania Datteln II.

Saisonende Leberturnier

Saison – Ende

Der Herbst ist da, der Regen macht die Plätze unbespielbar. Das ist das sichere Zeichen dafür, dass die Hallensaison beginnen kann. Die Senioren, die immer montags und freitags ihre Doppelspiele veranstalteten, sind schon in die Halle zum Herbert nach Dülmen gezogen und auch die anderen haben ihre festen Zeiten gebucht. Die Plätze müssen noch für den Winter vorbereitet werden. Dazu wird Martin Thies noch genauere Instruktionen geben, wann er welche Hilfen benötigt. Dann werde ich hier und in der Zeitung oder durch Anrufen um Hilfe bei den Tätigkeiten nach kommen.

Leberturnier

Ein Turnier war es ja nicht. Fast alle haben sich bei dem Schmuddelwetter verkrochen. Nur zwei unentwegte Roswitha und Martin haben versucht durch letzte Ballwechsel die Saison würdevoll zum Abschluss zu bringen. Bei dem anschließenden “Grünkohl – Essen” fanden sich dann noch 20 Mitglieder ein und haben den Abend genossen. Das Essen war, wie immer seher lecker und auch das eine oder andere Bier konnte gekippt werden. Es war fast schon so wie früher. Das muss auch wieder so werden, denn wie sollen wir die Mitglieder an den Club binden, wenn wir nicht für ein lockeres Miteinander im Clubhaus sorgen. Neue Mitglieder müssen unbedingt gefunden werden. Und ein kleines Fest oder eine gemütliche Runde sind Gelegenheiten bei denen man sich treffen kann.

 

 

 

 

Viele Siege für Läufer des Tus Sythen

Mit vielen Siegerurkunden im Gepäck traten die Leichtathleten des TuS Sythen nach den 14. Crossläufen durch das Backumer Tal in Herten die Heimreise an.

Den Anfang machte dabei Lars Bussieck, der auf der Kurzstrecke seine Sprinterqualitäten bewies und über 1100m in 4:29 Minuten souverän in der AK M10 gewann. Über 2500m war Torben Bussieck am Start. Bei seinem ersten Crosslauf in Herten entschied er die Konkurrenz in der AK M15 für sich und siegte in 9:36 Minuten.

Gleich drei Läufer hatte der TuS Sythen über die Mittelstrecke (4500m) am Start. Gesamtsieger wurde hier Antonio Rodrigues in starken 16:45 Minuten. Zweitschnellste Frau und Siegerin in der AK W40 wurde Susanne Bussieck in 19:37 Minuten. Die Crosslauf-Kreismeisterin musste sich diesmal  knapp ihrer langjährigen Konkurrentin Sabine Kruse vom Recklinghäuser LC geschlagen geben. Ein gutes Rennen absolvierte auch Anika Bredeck, die in 20:19 das Ziel erreichte und damit in der Weiblichen Jugend U18 auf dem Siegerpodest landete.

 

IMG_6005
Torben, Lars, Antonio, Susanna und Anika

 

Sythen punktet

TuS Sythen – TuS Henrichenburg II 1-1

Die junge Sythener Mannschaft zeigte sich selbstbewusst und spielte gegen Henrichenburg gut mit. Die Partie wurde hart umkämpft, das Geschehen spielte sich in der ersten Hälfte überwiegend im Mittelfeld ab. Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam dann Bewegung ins Spiel, Sythen scheiterte nur knapp nach einer Doppelchance von Torsten Korsch (51.). In der 70. Minute fiel dann überraschend das 1:0 für Henrichenburg. Nach einer bereits geklärten Ecke gelangte der Ball zum Gegenspieler, der diesen direkt ins Netz beförderte. Kurz vor Schluss konnte Sythen dann noch ebenfalls nach einer Ecke durch Sergej Gärlinger zum 1:1-Endstand (Marcel Sandschneider) ausgleichen (89.).

TuS Sythen II – TuS 05 Sinsen II 0-9

Derzeit läuft bei Sythen II alles nur schief. Nach einem 0-3 zur Pause musste sich die Günther-Elf am Ende 0-9 geschlagen geben. Auch wenn sich mit dem TuS 05 Sinsen II bisher die beste Elf beim TuS Sythen vorstellte, ist das schon deprimierend. Der Türöffner für die Gäste war sicherlich ein berechtigter Elfer zum 0-1 (18.) und die gelb-rote Karte wegen Foulspiels und Meckerns kurz danach gegen André Streitberg.

Sythen muss punkten!!

Am Sonntag, 13.10.2013 spielt die erste Mannschaft um 15 Uhr gegen TuS Henrichenburg.
Etwas aus der Spur geraten ist der TuS Sythen. Durch viele unglückliche Niederlagen hat das junge Team ein wenig der Lockerheit verloren, mit der man in die Saison gegangen ist. Zuletzt in Horneburg schien das Team schon sehr verunsichert. Dass Henrichenburg eine harte Nuss ist, hat der Sieg gegen den SV Bossendorf gezeigt.

Michael Ecker: “Keiner hat gesagt, dass der Weg, den wir eingeschlagen haben und von dem wir alle überzeugt sind, einfach ist. Wichtig ist, dass die Jungs lernwillig sind. Aber wir müssen konzentrierter ins Spiel gehen und die Fehler abstellen.”

Die zweite Mannschaft spielt bereits um 13.15 Uhr gegen den Tabellenvierten TuS 05 Sinsen.

TuS Sythen von 1923 e.V.