Es ist gerichtet

Der Anbau bekommt sein Dach

First ist gesetzt
Der First ist gesetzt

Am heutigen Freitag den 20.07.2012 hatte der Wettergott endlich ein Einsehen, so dass der Dachaufbau am Anbau beginnen konnte. Nach den Vorarbeiten stand der First schon gegen 10:00 Uhr und die ersten Sparren warteten auf ihre Verteilung.

Sparren vom Anbau
Sparren zur Platzseite

Um 12:00 Uhr waren schon die Sparren auf der Platzseite angeschlagen und die Vorarbeiten für die Seite zur Strasse waren in vollem Gang.

Kurzer Richtspruch

Wir wollen gratulieren, gerichtet ist das Haus,
hat Fenster und auch Türen
und sieht gar stattlich aus.

Der Maurer hats gemauert, der Zimmerer überdacht;
doch das es hält und dauert,
das steht in Gottes Macht.

Schützt auch das Dach vor Regen, die Mauer vor dem Wind,
so ist doch allerwegen, an Gott allein gelegen,
ob wir geborgen sind.

In diesm Sinne soll der Anbau allen Mitgliedern des TuS Sythen und den Besuchern der Sportanlage dienen.

Sportabzeichenabnahme am Sportplatz Sythen

Die Abnahme des Sportabzeichens auf der Sportanlage am Brinkweg erfolgt am 29. August und 12. September 2012 zwischen 18:00 und 19:00 Uhr. Die Termine für die Abnahme am Sportplatz Conzeallee sind am 25. Juli, am 08. und 22. August sowie am 05. September. Ebenfalls zwischen 18:00 und 19:00 Uhr.

 Für die Abnahme der Übungen im Nordic Walking und im Inlineskaten ist Wolfgang Prohl , Tel. (02364) 30 99, verantwortlich. Für die Conzeallee übernimmt Ina Rüssel, Tel. (02364) 85 89, die Leitung. Ihr stehen die Prüfer Arno Heuwes, Ulrich Gibkes, Waltraud Schäfer, Wolfgang Schäfer und Josef Antosciewicz zur Seite. Für Sythen zeichnen Ria Bredeck, Tel. (02364) 67 73, Mathias und Heike Rockahr, Tel. (02364) 16 062, und nach Absprache jeweils ein zusätzlicher Prüfer verantwortlich.

Gute Leistungen der Sythener Leichtathleten

In der letzten Woche ging eine kleine Truppe der Sythener Leichtathleten bei verschiedenen Wettkämpfen an den Start. Bereits am vergangenen Sonntag hat Esther Lucius in Essen im Stadion Am Hallo gezeigt, dass ihre Formkurve wieder nach oben geht. Im Dreisprung der weiblichen Jugend B blieb sie mit ihrem weitesten, gültigen Versuch nur 3cm unter ihrer Bestmarke und wurde mit guten 10,30m Zweite. 2 Sprünge wurden vom Kampfgericht leider als ungültig gegeben, die deutlich weiter waren. Auch im Weitsprung zeigte sich Esther am Dienstag beim Werfer-und Springermeeting des SuS Olfen mit 4,82m sowie 2 Tage später bei einem Abendsportfest in Dortmund mit gesprungenen 4,92m stark verbessert. Nach einer kurzen Urlaubspause geht das Training weiter, so dass Ende September die Verbesserung des Vereinsrekordes im Dreisprung (10,33m von Esther im Jahr 2010) sowie ein Sprung über die 5m-Marke im Weitsprung das Ziel sind. Ihre Schwester Franka (W14) hatte beim Weitsprung in Olfen (4,33m) sowie in Dortmund (4,31m) enorme Anlaufprobleme, sodass eine bessere Weite nicht möglich war. Dies gilt es in den nächsten Wochen zu optimieren. Nach 3 Jahren Wettkampfpause schnürte Sarina Fohrmann in Olfen ihre Hochsprungspikes, um sich einem Formtest zu unterziehen. In einem spannenden Wettkampf konnte sie ihr Ziel übertreffen und überquerte 1,55m deutlich. Die nächste Höhe von 1,58m hat sie nur knapp gerissen, so dass sie für die nächsten Wettkämpfe top motiviert ist, an ihre Leistungen aus den Jahren 2005/ 2006 anzuknüpfen, wo sie im Alter von 16 Jahren den Vereinsrekord von 1,65m in der weiblichen Jugend B aufgestellt hat. Bei den Männern startete Niklas Friese im Stadion Rote Erde am Donnerstag über 100m und 200m. Aufgrund seines Studiums in Oldenburg konnte Niklas in den letzten Monaten nicht wie gewohnt trainieren, dennoch blieb er über 100m unter der 12 Sekundenmarke, über 200m blieb die Uhr bei 24,08 Sekunden stehen. Mit diesen Leistungen lief er gleich zweimal auf den Silberrang.

Eine weitere erfreuliche Nachricht erreichte Kristian Thies in den letzten Tagen. Zum 100jährigen Bestehen des TV Gladbeck ist dieser Ausrichter für den Schülerländerkampf der Jugend U 16 zwischen dem Landesverband Westfalen und den Niederlanden, für den Kristian gleich 3 Mal nominiert wurde. Aufgrund seiner tollen Leistungen in den vergangenen Wettkämpfen wird Kristian für die Westfalenauswahl über 100m, 300m sowie in der 4x100m Staffel Anfang September an den Start gehen.

Hervorragenden Leistungen unserer Nachwuchsathleten

Mit vielen glücklichen Gesichtern schlossen die Sythener Leichtathleten am vergangenen Samstag ihren Wettkampf in Herten ab. Mit zahlreichen Stadtmeistertiteln und neuen persönlichen Bestleistungen können sie mehr als zufrieden sein.

Besonders stach erneut der neunjährige Benedikt Wegener heraus. Mit drei Goldmedaillen, einer Silbermedaille und persönlichen Bestleistungen am laufenden Band kann er mehr als zufrieden sein. Nachdem Benedikt bereits im Weitsprung mit einer Leistung von 3,85 Metern fast einen Meter besser war als der Zweitplatzierten, konnte er im Sprint triumphieren. Die Hoffnungen  der letzten Wettkämpfe verwirklichten sich. In sehr schnellen 8,0 Sekunden lief er eine neue Bestleistung über 50m. Auch über 800m ließ er der Konkurrenz keine Chance und siegte in 2:56 Minuten mit einer halben Minute Vorsprung! Mit neuer Bestleistung von 28m im Ballwurf rundete er auf Rang 2 einen tollen Tag ab.

Ganz vorne mit dabei waren auch die jüngsten Teilnehmer. Obwohl es erst der erste Wettkampf für Lennart Brambrink war, erkämpfte er sich gleich dreimal den Titel und einmal den zweiten Platz. Besonders beeindruckend war seine Leistung im Ballwurf. Mit stolzen 24 Metern übertraf er den Zweitplatzierten um ganze 9 Meter. Gesprungene 2,75m sowie 92 Sekunden über 400m reichten für die weiteren Siege in der M7. Im 50m-Sprint landetet er mit 9,6 Sekunden auf Rang 2.

In der gleichen Altersklasse ging Julius Delitsch an den Start und sicherte sich gleich dreimal den dritten Platz (Ball 14m, Weitsprung 2,42, 50m 10,3 Sek.).

Bei den Mädchen der Altersklasse W8 überzeugte Nele Ahmann im Ballwurf. In einem spannenden Wettkampf konnte sie sich schließlich durchsetzen und gewann knapp mit 18,5 Metern die Goldmedaille.

Auch Jette Brambrink (W9) konnte die Goldmedaille im Ballwurf für sich ausmachen. Sie verbesserte nicht nur ihre persönliche Bestleistung sondern konnte sogar als einige in ihrer Altersklasse die 20m-Marke übertreffen.

 Einen weiteren Titel für den TuS Sythen gewann Hannah Wessel. In der Altersklasse W11 ging sie unter anderem im Ballwurf an den Start und siegte mit 30,50m. Rahel Fricke verbesserte in der selben Altersklasse ihre Bestleistung im Weitsprung auf nunmehr gute 3,62m.

In der Altersklasse M12 konnten sich auch die Sythener Jungs in den vorderen Platzierungen wieder finden. Beim Ballwurf sicherte sich Jan Wegener mit 31m die Bronzemedaille. Im Hochsprung konnte er sich ebenfalls steigern und siegte mit einer übersprungenden Höhe von 1,22m.

Linus Delitsch zeigte sich bei den Schülern in der M12 in guter Form. Bereits im 75m-Sprint erreichte er eine Zeit von 11,0 Sekunden und damit die Silbermedaille. Danach kämpfte er im Weitsprung um den Titel und konnte auch hier den stolzen zweiten Platz erreichen. Seine Leistung von 4,38 Meter bedeutete eine deutliche Verbesserung seines persönlichen Rekords um 20cm. Im abschließenden 800m Lauf sammelte Linus nochmals all seine Kräfte und lief als Erster nach 2:51 Minuten ins Ziel.

Auch die Mädchen der Altersklasse W13 konnten in fast allen Disziplinen die Titel unter sich ausmachen. So rannte Inga Zurlinden als Siegerin mit 11,8 Sekunden, gefolgt von Julia Mertmann mit 11,9 Sekunden, ins Ziel.  Im Hochsprung konnten die beiden Sythenerinnen diese Plätze ebenfalls sichern. Die Goldmedaille ging mit 1,32m an Julia Mertmann, die nur knapp an der neuen Bestmarke von 1,36m scheiterte. Der zweite Platz ging an Inga Zurlinden, die sich um mehr als 10cm auf 1,28m steigerte. Mit 4,35m im Weitsprung landete Julia ein weiteres Mal ganz oben auf dem Siegertreppchen. Erfreulich auch die Steigerung von Hannah Pelster, die mit 3,67m Dritte wurde.

Lea Braun sicherte sich nach einem spannenden Rennen über 800m die Goldmedaille in 2:53 Minuten. Im Ballwurf landete sie mit 22m auf dem zweiten Platz und somit konnte auch sie, wie alle anderen Aktiven und Trainerinnen, zufrieden die Heimreise antreten.

[imagebrowser id=43]

U15 Vizekreismeister

U15-Tennisjunioren des TuS Sythen sind erneut Vizekreismeister

U15_Vize2012
Tim Bonka, Paul Keller, Jonas Wöstmann, Sebastian Masa, Hendrik Schmitz-Linneweber, Niklas Hüs

Und jährlich grüßt das Murmeltier.
Die Saison 2012 verlief für die Sythener Tennistalente genauso erfolgreich wie die Vorsaison 2011.

Nach Siegen gegen den Hardter TV (5:1), TV Feldmark Dorsten (4:2), DJK VFL Billerbeck (4:2) und einem Unentschieden (3:3) gegen den TC RW Dülmen wurde das Team Gruppensieger in der Kreisliga und erreichte erneut das Kreisfinale.
Im Finale war der Sythener Tennisnachwuchs gegen den hohen Favoriten vom Dorstener TC jedoch relativ chancenlos und unterlag glatt mit 0:6.
Trotz des klaren Ergebnisses entwickelten sich bei strahlendem Sonnenschein tolle Spiele auf der Dorstener Tennisanlage.
Nach dem Finale spendierte der vorbildliche Gastgeber und Sieger aus Dorsten Pizza und Cola für alle Kinder und Eltern.

Wieder einmal eine gelungene Saison für den Nachwuchs des kleinen und beschaulichen Sythener Tennisvereins.

Auch in diesem Jahr kamen alle 6 Spieler zum Einsatz und es wurde wieder fleißig durchgewechselt.

 

Der Vorstand und alle Mitglieder beglückwünschen die Mannschaft zu dem hervorragenden Saisonergebnis und wünschen ihr auch für die Saison 2013 viel Erfolg.

TuS Sythen von 1923 e.V.