Kinderturnen/Eltern-Kind-Turnen

Liebe Kinder und Eltern,

ab dem 31.März 2012 bis zum 15.April sind Osterferien. In dieser Zeit findet keine Übungsstunde statt. Wir sehen uns am 16./17.April zu den gewohnten Zeiten in der Turnhalle der Grundschule Sythen wieder. Ich wünsche Euch allen eine erholsame Zeit, schönes Wetter und viele bunte Ostereier.

Eure Christiane

Zum Gedenken an Paul Erdbrügge

Nachruf

Am 24. März 2012 verstarb das Mitglied unseres Ehrenrates Paul Erdbrügge.

Paul Erdbrügge
Paul Erdbrügge

Am 01.01.1935 wurde Paul Mitglied des TuS Sythen von 1923 e. V. und  war bis zum Ausbruch des Krieges bei den Turnern aktiv.
Nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft spielte Paul von 1948 bis 1961 in der ersten Feldhandballmannschaft und war als Allroundtalent auf fast jeder Position einsetzbar. Er gehörte auch fünf Jahre lang zu der siegreichen „Staffel“ rund um die Wälle. Nebenbei  trainierte Paul sechs Jahre  unsere Handball – C-Jugend.

 

Wegen seiner  vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten für unseren Verein wurde Paul
mit der großen goldenen Ehrennadel des TuS ausgezeichnet.

Er war auch Träger der Silbernen Ehrennadel des Westdeutschen Handballverbandes.

Wir werden unserem Sportkameraden Paul Erdbrügge ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Der TuS Sythen von 1923 e. V. sagt Dir, lieber Paul, ein letztes Gutheil.

 Für den Vorstand

 Wolf von Elbwart, 1. Vorsitzender

4 Titel bei Kreis-Crossmeisterschaften in Herten

Bei den diesjährigen Kreis-Cross-Meisterschaften in Herten gingen die Leichtathleten des TuS Sythen mit 27 Teilnehmern an den Start und konnte mit 4 Kreismeistertitel und 2 Vize-Kreismeistern zufrieden nach Hause fahren.

[/captio
n]

Der jüngste Kreismeister 2012 des TuS Sythen ist Benedikt Wegener. Der Schüler ging in der Altersklasse U9 über 1150m auf die Strecke “Am Knöchel” an den Start. Direkt nach dem Startschuss kämpfte sich Benedikt an die Spitze des Feldes und führte dieses nach einem beeindruckenden Zwischensprint bis zum Schluss an. Die Konkurrenz aus Oer-Erkenschwick wollte sich jedoch nicht so einfach geschlagen geben und setzte auf den letzten 300m zum Endspurt an. Ohne Probleme konnte Benedikt mithalten und lief nach einem spannenden Rennen und einer Zeit von 4:37 Minuten als erster über die Ziellinie und wurde Kreismeister bei den Schülern U9.

Einen weiteren Titel erkämpfte sich Jannek Kohle über 3100m. In der Altersklasse U18  führte er die 14 Läufer an der Spitze aus dem Stadion und konnte sich bereits auf den ersten Metern absetzen. Wie bereits in den letzen Wochen deutlich wurde, stellte er seine Topform unter Beweis. Während des Laufes konnte Jannek den Abstand zur Konkurrenz immer weiter ausbauen und schließlich lief er in 10:16 Minuten als Gesamtsieger des Laufes und Kreismeister in seiner Altersklasse ins Ziel, gefolgt von Julius Scherr (+ 13 Sek.) von der LG Dorsten.

Auch bei den weiblichen Teilnehmern des Tus Sythen wurden zwei Kreismeistertitel mit nach Hause gebracht: Der Wettkampf für Ria Bredeck und Anne Mollenhauer über 4500m begann bereits mit dem ersten Startschuss der Veranstaltung. Ria Bredeck startete in der Altersklasse W45 und mit einer Zeit von 20:34 Minuten lief sie nicht nur als erste Frau ins Ziel, sondern auch als Kreis-Cross-Meisterin 2012. Dabei hatte Ria zu der Vize-Kreismeisterin aus dem Veranstalter-Verein Herten einen bemerkenswerten Abstand von 8:42 Minuten. Im gleichen Lauf konnte sich auch Anne Mollenhauer einen Titel sichern. Mit einer Zeit von 25:49 Minuten lief sie in der Altersklasse W 50 als Siegerin ins Ziel.

Vize-Kreismeisterin im Crosslauf der Altersklasse W12 wurde Lea Braun. Bei guter Witterung legte Lea einen souveränen Start hin und führte bereits nach 200m das Feld mit sehr schnellem Tempo an. Auch nach dem sie die Runde auf dem Sportplatz beendet hatte und auf das Crossgelände zulief konnte Lea das Tempo halten. Auf den letzen 150m der 1650m-Strecke setzte sie zum Endspurt an. Doch auch ihre Konkurrenz lies nicht locker und steigerte auf den letzen Metern noch einmal das Tempo. Nach sehr spannenden letzten Metern musste sie sich dann doch um zwei Sekunden geschlagen geben. Knapp hinter der Kreismeisterin Luisa Wendzinski aus Recklinghausen lief sie als Vize-Kreismeisterin mit starken 6:38 Minuten ins Ziel.

Zwei weitere Vize-Kreismeistertitel sicherte sich die Mannschaft in der Altersklasse U18 und Timm Diekenbrock. Die Mannschaft mit Marina Koop, Anika Bredeck und Christin Koop musste mit insgesamt 41:40 Minuten nur der Mannschaft aus Heiden den Vorsprung lassen. Timm Diekenbrock lief in der M30 über die Langstrecke von 8750m in 35:56 Minuten ebenfalls als Zweiter über die Ziellinie.

Spannend machte es auch Kristian Thies, der sich in der Jugend M15 knapp den Sprung aufs Treppchen gesichert hat. Nach 8:51 Minuten kam er mit 1 Sekunde Vorsprung vor dem Viertplatzierten ins Ziel und sicherte sich somit den dritten Platz.

Die Bronze- Medaille in der Altersklasse U12 erkämpften sich zusammen mit der Mannschaft Hannah Fricke, Julia Kniesburges und Rahel Fricke. Bereits in der Einzelwertung konnten sie gute Leistungen erbringen. So verpasste Hannah nur knapp mit einer Zeit von 5:44 Minuten den dritten Platz. Julia kam auf den sechsten und Rahel auf den achten Platz. Im Mannschaftsergebnis erreichten die drei Sythenerinnen somit eine Zeit von 17:47 Minuten. In der gleichen Altersklasse konnte der Tus Sythen eine zweite Mannschaft stellen: Maren Groneberg, Elena Müller und Lilli Ossenbrink waren in der Wertung die jüngsten und landeten auf dem elften Platz.

Auch die Schülerinnen der Altersklasse U9 konnten mit der Mannschaft in die Urkundenränge  laufen. Mit Jette Brambrink, Sarah Wilms und Lorena Hackenberg lief das jüngste Team des Tus Sythen die 1150m lange Runde erfolgreich und erkämpfte sich damit den stolzen sechsten Platz. In der gleichen Altersklasse absolvierte Pauline Albrecht ihren ersten Wettkampf und konnte den zwölften Platz erringen.

Die weiteren Ergebnisse:

W8:

Lorena Hackenberg: 6. Platz (5:58 Minuten)

W9:

Jette Brambrink: 12. Platz (5:25 Minuten)

Sarah Wilms: 14. Platz (5:30 Minuten)

W10:

Maren Groneberg: 19. Platz (6:29 Minuten)

Elena Müller: 24. Platz (7:31 Minuten)

Lilli Ossenbrink: 25. Platz (8:47 Minuten)

W12:

Inga Zurlinden: 7. Platz (7:03 Minuten)

W15:

Alena Petermann: 6. Platz (11:28 Minuten)

Cathrin Lucius: 7. Platz (11:34 Minuten)

Sina van Eik: 8. Platz (12:40 Minuten)

Lea Johland: 9. Platz (13:22 Minuten)

W14:

Ann-Christin Plogmaker: 10 Platz (11:38 Minuten)

Franka Lucius: 14. Platz (13:21 Minuten)

M15:

Tim Reichelt: 6. Platz  (9:23 Minuten)

U18:

Marina Koop: 5. Platz (13:37 Minuten)

Anika Bredeck: 7. Platz (13:54 Minuten)

Christin Koop: 8. Platz (14:09 Minuten)

Der Sythener Leichtathletiknachwuchs
Benedikt Wegener

Conc.Flaesheim AH – TuS Sythen AH 0 : 7

Flaesheim AH – Sythen AH 0:7
Das 3 Spiel, der 3 Sieg, ein Torverhältnis von 12:2 sagen eigentlich schon sehr viel über ein Team aus, aber welch gute Leistung am gestrigen Abend dahinter steckte konnte niemand ahnen. Der amtierende Stadtmeister hatte im gesamten Spiel nicht die Spur einer Chance gegen eine stark besetzte Sythener Mannschaft.
Diese Überlegenheit zahlte sich bereits bis zur Halbzeit aus. Mit einem sicheren 3:0 ging es zum Pausenwasser. Im zweiten Abschnitt war das Siel der Gäste vom Brinkweg noch einmal eine Klasse stärker und Flaesheim war am Rande eines Debakels angelangt. Alle Spieler auf dem Feld und auch die mitgereisten Anhänger des TuS waren Zeuge einer Super Partie mit einem unangefochtenen Sieger.
Für die Tore waren verantwortlich.
Didi Kersten 4
Christian Schiwek 2
Martin Lenhof 1

Bericht zur Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung

Am Dienstagabend fand bei Pfeiffer die diesjährige Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung statt. Aufgrund der DFB-Pokalspielübertragung war die Teilnahme zwar etwas verhaltener als in den Vorjahren, die Stimmung  jedoch gut und der Verlauf harmonisch.

Fußballabteilungsleiter Volker Erdbrügge begrüßte die anwesenden Mitglieder und lies in seinem ausführlichen Bericht nicht nur die vergangenen zwölf Monate Revue passieren, sondern  ging insbesondere auf die konstant ansteigende Leistung der beiden Seniorenmannschaften in den letzten drei Jahren ein. Von Jahr zu Jahr verbesserten sich die Platzierungen beider Teams praktisch im Gleichschritt. Erdbrügge hob hervor, dass neben den Spielern insbesondere die beiden Trainer Meik Strickling und Manni Günther großen Anteil an dieser positiven Entwicklung haben. Er ging davon aus, dass die Senioren den bisher eingeschlagenen Weg auch zukünftig mit dem neuen Trainerstab erfolgreich fortsetzen werden.

Zum Abschluss bedankte sich der Abteilungsleiter bei allen, die sich mit ihrem Engagement zum Wohl der Fußballabteilung eingebracht haben. Insbesondere galt sein Dank den Mitgliedern des Abteilungsvorstandes und dem im Herbst gewählten Hauptvorstand für die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit.

Anschließend wurde von Jugendleiterin Sandra Plogmaker der Jahresbericht der Jugendabteilung vorgetragen. Hier wurde wieder einmal deutlich, wie positiv sich die Jugendarbeit in den letzten Jahren entwickelt hat. Zum ersten Mal berichtete der neue 2. Obmann Matthias Haibach über Aktivitäten unserer Alten Herren. Seinem Bericht war zu entnehmen, dass in diesem Bereich der Fußballabteilung auch weiterhin eine tolle Mischung aus Sport und Geselligkeit garantiert ist. Nach dem durch André Leipholz vorgetragenen Kassenbericht beantragte Kassenprüfer Christian Schiwek die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig von der Versammlung erteilt.

Die im Anschluss stattfindenden turnusgemäßen Wahlen erfolgten ebenfalls allesamt einstimmig. Für den aus beruflichen Gründen kürzertretenden Daniel Rustemeyer wurde mit Jürgen Steffen ein langjähriger engagierter Fußballer als 2. Abteilungsleiter gewählt. Zur 2. Kassiererin  wurde Stephi Mörth wiedergewählt und Thorsten Bendieck wurde als 2. Geschäftsführer bestätigt. Außerdem wurden die Wahlergebnisse aus den vergangenen  Jugend- und Altherrenversammlungen formell bestätigt.

Gegen Ende der Versammlung informierte der 1. Vorsitzende des TuS Sythen – Wolf von Elbwart – die Mitglieder noch über Aktuelles in Sachen Kabinenanbau und stand anschließend für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Nachdem Abteilungsleiter Erdbrügge den offiziellen Teil geschlossen hatte, klang der Abend in gemütlicher Runde noch eine Weile aus.

Sythen II feiert klaren Derbysieg

Der TuS Sythen II hat sich im Derby in der Kreisliga C beim SV Hullern klar durchgesetzt.

Binnen 8 Tagen gewann der TuS Sythen auch das zweite Derby. Dabei hätte das Ergebnis bei einer besseren Chancenverwertung noch klarer für die Gäste ausfallen können. Hulllern hatte schon vor Spielbeginn einen Tiefpunkt zu verkraften, fielen doch 2 Verteidiger aus. Christian Schiweck traf früh zum 0-1 (2.). Stefan Lobitz gelang der Ausgleich, doch noch vor der Pause traf Simon Beckmann für Sythen (41.). In Hälfte zwei erhöhte Christian Schürmann per Foulelfmeter auf 1-3. Kai Trazkawka verkürzte auf für Hullern ebenfalls vom Punkt, doch dann sorgten die Gäste für die Entscheidung. Simon Beckman (70.) und Christian Schiweck (80.) stellten den Endstand her.

1. Mannschaft knüpft an Leistung aus dem DERBY an

Kreisliga B3 RE
Henrichenburg II – Sythen 2:4

Mit einer überzeugenden Leistung und dem besten Spiel der letzen Wochen entführte der TuS Sythen mehr als verdient einen Dreier aus Henrichenburg. Oliver Knizia und Marcel Sandschneider hatten ein 2:0 (15./24.) zur Pause vorgelegt. Zwei Lattentreffer und nicht konsequent zu Ende gespielte Konter verhinderten ein höheres Resultat. Torsten Korsch erhöhte nach schönem Spielzug auf 3:0 (63.). Als Henrichenburg dann plötzlich auf 3:2 (71./78.) heran kam, wurde es kurzzeitig eng für Sythen, doch das 4:2 (85.) durch Torsten Korsch beseitigte alle Zweifel.

Ergebnisliste Westfälische Winterwurfmeisterschaften Hammer

Ergebnisliste Westfälische Winterwurfmeisterschaften Hammer 2012

 

Bericht zur Veranstaltung von www.derwesten.de -> Link

Das hat Tradition. Alljährlich treffen sich im März die U18-, U20- und U23-Hammerwerfer und Hammerwerferinnen zu den Westfälischen Winterwurfmeisterschaften beim TuS Sythen.

„Mit 24 Teilnehmern sind wir bei der Größenordnung, die wir auch schon in den letzten Jahren hatten“, sagte Abteilungsleiter Markus Knepper, dessen Verein diese Meisterschaften bereits seit einigen Jahren ausrichtet. „Es gibt nicht so viele Möglichkeiten, diesen Wettkampf woanders auszuführen. Es gibt nur wenige Vereine mit einem Werferplatz.“ Dementsprechend gering fällt auch die Begeisterung für diese Sportart aus wie Wolfgang Bode, Vereinstrainer der LA Spvgg. Herten und Kadertrainer des FLVW, bestätigt: „Es gibt keine Trainer und kaum Trainingsmöglichkeiten, obwohl wir international ganz gut da stehen bei den Hammerwerfern. Aber in Herten haben wir keinen Werferplatz und wir müssen immer nach Sythen fahren. Das kostet Zeit und Geld.“

Die Zeit und Mühen scheinen sich aber zu lohnen. So wurde Miriam Egner aus Herten mit einer Weite von 32,68m in der U20-Altersklasse Westfalenmeisterin. Ihr Pendant in der U23-Altersklasse Lea Jaschke von der LG Ratio Münster trat ohne Konkurrenz an, konnte jedoch mit einem Wurf über 50,23m deutlich überzeugen. Eine ähnliche Weite schaffte der Sieger der U20-Junioren Dominic Wörmann (SuS Olfen), der mit einer Weiter von 54,12m gewann. „Das ist schon eine ganz gut Leistung für sein Alter“, sagte Bode, der sich über die Leistung von Sebastian Gronau freute. Der Hertener konnte mit 37,54m nicht ganz an diese Weite anknüpfen, wurde aber dennoch Westfalenmeister – allerdings auch hier ohne Konkurrenz. Im Wettkampf der U18-Junioren belegte Dennis Kuhlmann (37,88m) von der LG Haltern hinter dem Olfener Julian Brinkmann (42,09m) den zweiten Platz.

„Mit dieser Meisterschaft ist die Wintersaison nun beendet“, sagte Bode. „Wir konzentrieren uns von nun an wieder mehr auf die Technik, während wir im Winter den Fokus mehr auf das Krafttraining gelegt haben.“.

[imagebrowser id=37]

Saisonbeginn

Termine – Termine – Termine

Die Sonne lacht und alles steht in den Startlöchern für die neue Sommersaison. Euer Vorstand hat sich getroffen und die Terminplanung für die kommende Saison abgeschlossen. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, damit die Freiluftsaison beginnen kann. Aber vor den Spiele auf den Plätzen steht wie immer gemeinsame Arbeit an. Geplant sind folgende Aktionen:

  1. Arbeitseinsatz 24.03.2012 ab 10:00 Uhr
    Laub und Dreck beseitigen, Steine von den Linien abräumen, Linien mit Schubkarre anfahren und wenn erforderlich neu spannen, grobe Asche abziehen und abfahren
  2. Arbeitseinsatz 31.03.2012 ab 10:00 Uhr
    Fortsetzung der Arbeiten an den Plätzen, neue Asche aufbringen, Plätze egalisieren und walzen, Plätze erneut abziehen, Clubhaus reinigen, Dachrinne anbringen
  3. Arbeitseinsatz 14.04.2012 ab 10:00 Uhr
    Fortsetzung der Arbeiten an den Plätzen nach Bedarf und Erledigung der restlichen Arbeiten

Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung

Sonntag den 15.04.2012 um 11:00 Uhr im Clubhaus – Tagesordnung wird noch bekannt gegeben. Karsten hat nur angedeutet, dass es ein Frühstück für alle gibt. Zur Wahl stehen alle Zweiten auf der Liste der Vorstandsriege.

Saisoneröffnung

Samstag 21.04.2012 um 14:00 Uhr  Wenn die Plätze fertig sind müssen sie noch etwas ruhen, wobei das Platzwarteteam natürlich je nach Wetter ständig die Plätze abziehen und wässern wird. Es empfiehlt sich aber, der Sonne und dem Wind eine Chance zu geben, damit sich eine härtere Oberschicht bilden kann und wir dann hoffentlich auf einer vernünftigen Fläche spielen können.

Das erste Mannschaftsturnier wird die U15 am 4. oder 5. Mai auf der Anlage spielen. Die Spieltermine der Mannschaften sind über Terminplan auf der WTV – Seite ein zu sehen. Wenn alle Mannschaften und Termine endgültig sind, wird der Plan auch hier veröffentlicht.

Schönes Wetter, rege Teilnahme an allen Aktionen und eine erfolgreiche Saison 2012 wünscht sich der Vorstand für alle Mitglieder.

Euer Vorstand

"Onne" übernimmt den TuS Sythen

Der TuS Sythen ist bei der Suche nach einem neuen Coach fündig geworden und holt einen alten Bekannten zurück nach Haltern: Michael Onnebrink tritt in der kommenden Saison die Nachfolge von Meik Strickling an, der zu Foruna Seppenrade wechselt.

„Natürlich wird das viele Leute überraschen. Aber so schnell kann es im Fußball gehen“, sagt Onnebrink, der über zehn Jahre als Spielertrainer beim Sythener Lokalrivalen Concordia Flaesheim unter Vertrag stand und dort im Sommer 2011 einen ebenso unvergessenen wie tränenreichen Abschied hatte.

Aktuell trainiert Onnebrink den Bezirksligisten TSG Dülmen, den er trotz einer ordentlichen Saison im Juni freiwillig verlässt. Ausschlaggebend sei die Entscheidung seines Co-Trainers Thomas Schaffrina gewesen, nach der Saison aufzuhören. „Alleine ist der Job in der Bezirksliga nicht zu schaffen“, sagt Onnebrink. Wirklich schwer fällt ihm der Abschied aber nicht: „Dülmen ist im Vergleich zu Flaesheim ein Haifischbecken. Außerdem bin ich vor zwei Monaten Vater geworden und möchte etwas mehr Zeit für die Familie haben.“ Da kam das Sythener Angebot gerade recht. „Die Gespräche mit Abteilungsleiter Volker Erdbrügge waren super“, sagt Onnebrink. Als dann auch noch Schaffrina seine Zusage gab, ihn als Co-Trainer zu unterstützen, war die Entscheidung pro Sythen gefallen.

Und Onnebrink wäre nicht Onnebrink, hätte er sich nicht schon ehrgeizige Ziele gesteckt: „Die Mannschaft hatte in dieser Saison viel Verletzungspech. Aber das Potential ist da. Hinzu kommt eine gute Jugendabteilung. Da lässt sich was draus machen.“

TuS Sythen von 1923 e.V.