TuS-Sythen startet durch

Damen 55
Damen 55

Damen 55 schlagen in der Verbandsliga auf

Schon seit dem 9. April ist der Spielbetrieb auf der Sythener Tennisanlage in vollem Umfang aufgenommen worden. Alle Mannschaften trainieren für die neue Saison und die anderen Mitglieder der Tennisabteilung des TuS-Sythen sind ebenfalls häufig auf der Anlage anzutreffen. Alle Plätze und die Anlage sind herausgeputzt und erwarten den Turnierbeginn. Auch das Clubhaus mit Clubwirtin Christel stehen mit Speisen und Getränken bereit.
 
 

Mannschaften in der Saison 2011

In der für Sythen höchsten Spielklasse schlagen die Damen 55, verstärkt durch die Neuzugänge Reinhild Engberding und Ursula Schild vom TuS-Haltern, in der Verbandsliga auf. Es folgen in der Rangliste die Herren 40 in der Bezirksklasse. Die Jugendmannschaft U15 spielt in diesem Jahr zum ersten mal in der Kreisliga und unsere jungen Damen werden ebenfalls in der Kreisliga antreten.
Leider konnten die Herren 55 ihren Aufstieg in die Bezirksliga nicht wahrnehmen, denn dort muss eine 6-er Mannschaft antreten und dazu reichte die Spielerdecke in Sythen nicht aus. Deshalb wurde diese Mannschaft für den Sommer 2011 nicht gemeldet und die Mannschaftsmitglieder der H55 verstärken die H40-Mannschaft. Die Mannschaft Herren 65, die in die Münsterlandliga aufgestiegen ist, musste leider wegen des krankheitsbedingten Ausfalls mehrerer Leistungsträger abgemeldet werden. Dafür haben sich die “Alten Herren” zu einer Hobby-Mannschaft Herren 60 mit Einzel und Doppel und einer Hobby-Mannschaft nur Doppel zusammen gefunden und wollen in diesem Sommer die Atmosphäre im Breitensport ausloten.
Alle Mannschaften stehen in den Startlöchern und haben als Minimalziel den Klassenerhalt auf ihre Fahnen geschrieben, hoffen aber heimlich mit einem Aufstieg.

Kennenlernangebot

Die Tennissaison hat begonnen. Das Wetter läd alle zum Spielen auf der Anlage ein. Damit der Zusammenhalt in der Abteilung und das Kennenlernen verbessert wird, schlägt der Vorstand folgendes vor:
Jeden Montag, ab dem 02.Mai, findet ab 18;00 Uhr ein offenes Training für alle Mitglieder auf der Anlage statt.
Es kann also kommen wer möchte

Never stop a running team

Unter diesem Motto starteten die Aktiven des TuS Sythen am Sonntag  beim Famila Lauf in Oldenburg. Mit 30 Athleten absolvieren die Leichtathleten derzeit ihr Trainingslager in Westerstede und nutzen den gut organisierten Lauf als Trainingseinheit über 5km. Dass sie wirklich nicht zu stoppen waren unterstrich besonders Jasper Menze, der sich nach einem Starken Finish in 16:53 Minuten den Gesamtsieg sicherte. Seine gute Form konnte auch Jannek Kohle unter Beweis stellen, in dem großen Teilnehmerfeld mit über 400 Startern belegte er in guten 18:42 Minuten im Gesamteinlauf den 8. Platz und sicherte sich zudem deutlich den Sieg in der Altersklasse der Schüler A. ­­­Nicht zu stoppen waren auch die Koop-Zwillinge Marina und Christin, die in der weiblichen Jugend B einen Doppelsieg feiern konnten. Marina konnte sich am Ende in 23:43 Minuten von Christin absetzen, die in 23:49 Minuten auf dem zweiten Platz landete. Auf ungewohnten Terrain bewegte sich Niklas Friese. Der Mehrkämpfer des TuS Sythen biss sich durch und wurde in 23:46 Minuten überraschend Dritter in der männlichen Jugend A. Ein weiterer Sieg für die Sythener ging an Timm Diekenbrock, der in 18:17 Minuten die M30 für sich entscheiden konnte. Dass aber nicht nur die Leistung im Vordergrund stand haben die anderen Aktiven gezeigt, die gemeinsam Hand in Hand durchs Ziel gelaufen sind.

Hier die weiteren Ergebnisse:
Timo Bußmann, 7. M20 in 23:43 Minuten
Hannah Braucks, 4. wJB in 24:39 Minuten
Patrick Boermann, 5. Schüler A in 24:49 Minuten
Tim Reichelt, 6. Schüler A in 24:49 Minuten
Alena Petermann, 5. Schülerinnen A in 26:25 Minuten
Anika Bredeck, 6. Schülerinnen A in 26:26 Minuten
Helmut Weßel, 18. M45 in 26:38 Minuten
Julia Wimmers, 8. wjB in 27:56 Minuten
Cathrin Lucius, 8. Schülerinnen A in 27:56 Minuten
Lena Friese, 9. wjB in 27:56 Minuten
Ann-Christin Plogmaker, 8. Schülerinnen B in 27:56 Minuten
Sarah Gerdemann, 10. W20 in 27:56 Minuten
Lea Johland, 9. Schülerinnen A in 28:23 Minuten
Franka Lucius, 11. Schülerinnen B in 28:23 Minuten
Luisa Pelster, 15. wjB in 33:24 Minuten
Ina Keller, 13. Schülerinnen A in 33:24 Minuten
Bis Karfreitag verweilen die Aktiven noch in der Hössensportschule in Westerstede – und das bereits zum 26. Mal. Pro Tag stehen 3 Trainingseinheiten auf dem Plan, so dass die Athleten gut vorbereitet in die bereits begonnene Freiluftsaison starten können.

Suche / Biete

Suche / Biete
Bitte schreiben Sie einen Kommentar um die Suche / Biete Funktion zu nutzen.
Damit die Übersichtlichkeit erhalten bleibt, verwenden Sie bitte folgende Struktur:

Suche oder Biete

Text mit der Anfrage

Ihre Kontaktdaten

Hinweis: Bitte erstellen Sie keine Antworten auf Gesuche / Angebote auf dieser Seite, sondern nehmen Sie bitte mit dem Ersteller direkten Kontakt auf.

Saison 2011 hat begonnen

Die Saison wurde zünftig mit Spielen, Erdbeerkuchen mit Sahne, Kaffee und auch geistigen Getränken eingeläutet.
Leider haben nur wenige Mitglieder am Samstag den Weg zur Tennisanlage gefunden. Bei schönsten äußeren Bedingungen konnten die ersten Test’s mit Schläger und Ball auf der Anlage, die sich, auch Dank der vielen Helfer, in prächtigem Zustand zeigte, durchgeführt werden. Naturgemäß sind die Plätze noch an einigen Stellen etwas weich, aber das wird sich bei richtiger Platzpflege in der nächsten Zeit auch geben. Dann ist die Anlage für den Turnierbetrieb, der am 04.05. beginnt gerüstet. Der normale Spielbetrieb und das Training der Mannschaften kann aufgenommen werden.
Der Vorstand wünscht Allen eine sportlich erfolgreiche, spielerisch harmonische und insgesamt schöne Saison 2011.
Christel hat für alle genug eingekauft, damit auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt!

Jannek Kohle knackt Vereinsrekord




Jannek nach dem 3000m Lauf

Bei der traditionellen Bahneröffnung der TSG Dülmen überzeugten die Sythener Leichtathleten durchweg mit guten Leistungen. Herausragend präsentierte sich dabei der 15- jährige Jannek Kohle, der in Dülmen in der männlichen Jugend B über 3000m an den Start ging. In einem schnellen Rennen konnte er mit der älteren Konkurrenz von Beginn an gut mitlaufen und seinen Lauf bis ins Ziel durchziehen, so dass am Ende eine Zeit unter 10 Minuten angepeilt wurde.
Nach hervorragenden 9:58,65 Minuten blieb die Uhr für Jannek stehen. Damit verbesserte er den Vereinsrekord um mehr als 3 Sekunden – und das von Bruder Felix, der vor 3 Jahren in Kamen 10:02,00 Min. gelaufen ist. Ein weiterer Grund zur Freude nicht nur für Jannek sondern auch für Trainer Hermann Döbber ist die Qualifikation für die westdeutsche Schülermeisterschaften im Juli in Recklinghausen, für die Jannek die Norm um mehr als 20 Sekunden unterboten hat. Eine weitere gute Leistung lieferte in Dülmen Kristian Thies ab, der die 100m in starken 12,49 Sekunden lief und damit der Konkurrenz keine Chance ließ, er siegte in der Altersklasse M14. Auch Kristian konnte deutlich die Norm von 13,10 Sekunden für die westfälischen Schülermeisterschaften unterbieten. Über 300m überzeugte er ein weiteres Mal in neuer Bestleistung von 41,13 Sekunden und wurde Zweiter. Patrick Boermann (M15) steigerte seine Bestzeit über 100m in Dülmen auf 13,44 Sekunden.
Die jüngsten Sythener Athleten absolvierten in Dülmen ihren ersten Wettkampf in einem Stadion und konnten sich über gute Leistungen freuen: Paula Stenner (Jahrgang 2004) startete in der Altersklasse W8 und lief die 50m in 9,62 Sekunden, warf den Schlagball 7m und sprang 2,64 weit. Sina Bergjürgen (W8) schaffte es auf 10,50m mit dem Ball, 10,26 Sekunden über 50m und 2,60m weit. In der selben Altersklasse lief Anna Schulte 9,92 Sekunden, sprang 2,43m und steigerte sich im Ballwurf auf 15,50m, womit sie den 5. Platz belegte. Elena Müller (W9) absolvierte ihren ersten 50m Lauf in 10,59 Sekunden und sprang 2,41m weit.
Gleich zweimal schaffte es Sarah Wilms bei den Schülerinnen W8 den Sprung aufs Treppchen. Mit neuer Bestleistung im Weitsprung von starken 3,40m sicherte sie sich den 1. Platz im Weitsprung und über 50m wurde sie in 9,04 Sekunden Dritte. Bei den Schülern der Altersklasse M8 landete Jonas Gerdemann mit 20,50m auf dem zweiten Platz im Ballwurf und im Weitsprung schaffte er es ein zweites Mal aufs Treppchen: erstmals schaffte er den Sprung über die 3m-Marke und wurde mit 3,02m Dritter.
Einen tollen Tag hatten auch die Schülerinnen in der Altersklasse W10. Besonders im Weitsprung ragten sie mit tollen Leistungen heraus. Hier konnte sich Hannah Wessel auf ausgezeichnete 3,98m steigern und sicherte sich damit auch den 1. Platz. Auch Dana Rogge sprang in Dülmen eine neue Bestleistung und rundete das gute Ergebnis mit 3,83m auf Platz 3 ab. Ein weiteres Mal stand Hannah über 50m auf dem Podest, in 8,17 Sekunden wurde sie Zweite über 50m.
Mit drei neuen Bestleistungen präsentierte sich ebenfalls stark Ann-Christin Plogmaker. Unschlagbar war ihre Weite mit dem Schlagball: 50m bedeuteten souverän den Sieg und die erste Bestleistung. Eine wahre Leistungsexplosion gelang ihr dann über 75m in 10,55 Sekunden, hier wurde sie Dritte. Im Weitsprung steigerte sie sich erneut und blieb mit 4,49m nur knapp unter der 4,50m Marke.
Einen weiteren Sieg für die Sythener Aktiven sicherte sich Niklas Friese, der in genau 18,00 Sekunden die ungewohnte Distanz über 150m in der männlichen Jugend A für sich entscheiden konnte.
Hier die weiteren Ergebnisse aus Dülmen:
M8:
Jonas Gerdemann 4. 50m 9,69 Sek.
W8:
Sarah Wilms 6. Ball 15,50m
W10:
Dana Rogge 8. 50m 8,45 Sek.
W14:
Sina van Eik 5. 300m 48,14 Sek.
Cathrin Lucius 10. 300m 51,04 Sek.
W15:
Anika Bredeck 6. 300m 49,10 Sek.
wJB:
Marina Koop 5. 150m 20,37 Sek., 5. 300m 46,54 Sek.
Christin Koop 7. 150m 20,59 Sek., 7. 300m 46,98 Sek.
Esther Lucius 14. 150m 21,57 Sek.
mJA:
Niklas Friese 4. 300m 39,46 Sek.
 
 

Letzter Spieltag

Am 09.04.2011 strebt die 1. Mannschaft des TuS Sythen am letzten Spieltag der Rückrunde (Aufstiegsrunde) einen weitern Sieg gegen die Spieler des FC Bocholt an. Unangefochten würde damit der 1. Tabellenplatz bestätigt und der Mannschaft der direkte Aufstieg in die 2. Kreisklasse Westmünsterland nicht mehr zu nehmen sein.
Am gleichen Tag, allerdings bei einem Auswärtsspiel in Rhede beim TTV Krommert kann die 2. Mannschaft ihre gute Leistung zum Abschluss der Saison mit einem guten Mittelplatz in der Tabelle zeigen.
Über die Ergebnisse berichten wir schnellstmöglich an dieser Stelle.

Erdbrügge bleibt Vorsitzender

Foto (von links): Stefanie Mörth, Sandra Plogmaker, Werner Schulte, Volker Erdbrügge, Thorsten Bendieck, Andre Leipholz, Klaus Neuhaus und Hubert Leineweber.
Foto (von links): Stefanie Mörth, Sandra Plogmaker, Werner Schulte, Volker Erdbrügge, Thorsten Bendieck, Andre Leipholz, Klaus Neuhaus und Hubert Leineweber.

Rundum harmonisch verlief Ende März die Jahreshauptversammlung 2011 der Fußballabteilung des TuS Sythen. Ohne Gegenstimme wurde Volker Erdbrügge in seinem Amt bestätigt und bleibt bis mindestens 2013 erster Vorsitzender der Abteilung.
„Ich freue mich sehr über das entgegenbrachte Vertrauen und hoffe auf zwei weitere erfolgreiche Jahre für die Fußballabteilung “, so Erdbrügge kurz nach seiner Wiederwahl im Hotel Pfeiffer. Neben Erdbrügge wurde Werner Schulte zum ersten Geschäftsführer und André Leipholz zum ersten Kassierer gewählt. Stefanie Mörth wird Leipholz in Zukunft vertreten, Alt-Herren-Obmann Klaus Neuhaus wird die Finanzen der Fußballer in diesem Jahr prüfen. Dem Abteilungsvorstand bleibt auch der bisherige Geschäftsführer, Thorsten Bendieck, erhalten, der von den Mitgliedern einstimmig zum Vertreter Schultes gewählt wurde. Neu im Vorstand der Fußballer ist Hubert Leineweber. Er wird seinen Kolleginnen und Kollegen als Beisitzer und „alter Hase“ künftig mit Rat und Tat zur Seite stehen. Leineweber war in der Vergangenheit unter anderem viele Jahre Leiter der Sythener Fußballjugend.
Volker Erdbrügge berichtete in seinem Jahresrückblick vor allem darüber, dass die Jugendabteilung einen „erfreulichen Mitgliederzuwachs“ verzeichne. Erdbrügge: „Das zeigt, dass neben der guten Jugendarbeit vor allem aber auch umgesetzte Maßnahmen gegriffen haben, um als Abteilung von Jugendlichen wieder besser wahrgenommen zu werden“. An dieser Stelle müsse die Abteilung kreativ weiterarbeiten, um auch in Zukunft alle Jugendmannschaften zu besetzen. „Heute können wir nach über 10 Jahren mit Stolz von uns sagen, dass wir jedem Fußballinteressierten – von den Minis bis zu den Altherren – die Möglichkeit bieten können, in Sythen Fußball zu spielen“, zog Erdbrügge positiv Bilanz und fügte anschließend hinzu: „Die Fußballabteilung lebt für Euch alle und von Euch allen – es ist wichtig, dass sich viele einbringen“. Der alte und neue Vorsitzender der Fußballabteilung dankte allen Ehrenamtlichen im Fußballbereich für „die erbrachten Leistungen und das vorbildliche Engagement im letzten Sportjahr“.

Zum Gedenken

Am 30.03.2011 verstarb unser Vereinskamerad und langjähriges Mitglied des Ehrenrates

Heinrich Pröpper.

Er gehörte zu den Stützen der ersten Feldhandballmannschaft, die 1946 mit dem Wiederaufbau des Vereins begann. Sein Name  ist eng mit den großartigen Erfolgen des TuS Sythen verbunden. Der Handballverband Westfalen setzte ihn wiederholt ber Repräsentationsspielen ein. Heinrich Pröpper war Träger der Silbernen Ehrennadel des Westdeutschen Handballverbandes.
Darüber hinaus war er ein guter Leichtathlet, Turner und talentierter Fussballspieler. In späten Jahren aktivierte er sich auch in der Tennisabteilung und war ein aktiver Einzel- und Doppelspieler bei den Alten Herren. Von 1963 bis 2010 war er Übungsleiter der Altherrenabteilung. Für diese langjährige Tätigkeit wurde ihm die goldene Ehrennadel des Münsterländischen Turngaues verliehen.
Heinrich war fast 80 Jahre Mitglied im TuS Sythen und Träger der Goldenen Ehrennadel des Vereins.
Wir werden der Sportlegende Heinrich Pröpper ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.
TuS Sythen von 1923 e.V.
Der Vorstand

TuS Sythen von 1923 e.V.